Bundesfeiern der letzten Jahre


Bundesfeier 2018 in Ottenbach

Die Gäste im vollbesetzten Festzelt auf dem Pontonierplatz schwitzten zwar in der Sommerhitze, freuten sich jedoch auf die angekündigte interessante Rednerin.

Unter Mitwirkung des Pontonierfahr-, des Männerturn- sowie des Musikvereins gelang es dem Verein Kultur Ottenbach einmal mehr eine wunderschöne Bundesfeier auf die Beine zu stellen und auch eine spannende Referentin zu verpflichten. Gemeindepräsidentin Gaby Noser Fanger durfte die in Ottenbach aufgewachsene Schauspielerin, Sängerin und Regisseurin Franca Basoli herzlich willkommen heissen. Die überaus charmante Künstlerin verstand es ausgezeichnet ihre Vorstellung zum Begriff "Heimat" in Worte zu fassen. Sie hielt fest, dass Sicherheit, Geborgenheit und vor allem viel Freiheit unbedingt mit der eigenen Heimat verbunden werden müssen. Dem Multitalent Basoli gelang es spielend die Zuschauer mit ihrer erfrischend vorgetragenen und persönlichen Rede zu begeistern. Dabei bediente sie sich immer wieder scherzhafter aber auch doppeldeutiger Gleichnisse und Erlebnisse, welche sie während ihren vielen Auslandaufenthalten erleben durfte. Für ihre beachtenswerte Ansprache erhielt sie zu Recht grossen und langanhaltenden Applaus. Gaby Noser Fanger überreichte der Gastrednerin mit einem herzlichen Dankeschön im Namen der Festgemeinde einige Ottenbacher Köstlichkeiten.

Im Festzelt sorgte nicht nur die gemeinsam gesungene Nationalhymne, sondern natürlich auch die bereits legendären Fischchnusperli des Männerturnvereins, die feinen Grilladen der Pontoniere und das wunderbare Kuchenbuffet für eine fröhliche und für den 1. August würdige Stimmung. Dazu trugen auch die unermüdlichen guten Geister des Pontonierfahrvereins massgeblich bei, welche mit grossem Einsatz die Festwirtschaft führten. Umrahmt wurde die stimmungsvolle Feier vom Musikverein Ottenbach und den Tuba Örgeler. Zufrieden und fröhlich gestimmt durften die Besucher der Bundesfeier den wohl schönsten Festplatz im ganzen Knonauer Amt verlassen um abends im privaten Rahmen weiter den Geburtstag der Schweiz zu feiern.


Bundesfeier 2017 in Ottenbach

1 Augf 201731 Kopie

Das Festzelt beim Pontonierhaus am Ufer der Reuss war bereits kurz vor Mittag mit fröhlichen und gespannten Gästen sehr gut besetzt. Sicher war die wunderschöne Kulisse mit der ruhig dahin fliessenden Reuss sowie natürlich die weitherum bekannten Fischchnusperli des Männerturnvereins mit ein Grund für die spürbar gute Atmosphäre. Massgebend zur heiteren Stimmung trugen jedoch auch die jungen Musiker der "Brässkalation" bei, welche mit ihren schmissigen Stücken die Szenerie auf dem Festplatz so richtig aufmischten.

So durfte Gemeindepräsidentin Gaby Noser Fanger nicht nur zahlreiche Gäste sondern auch den hochkarätigen Festredner, Prof. Dr. Lino Guzzella, Präsident der ETH Zürich, herzlich willkommen heissen. Das Thema seines Referates "Die Zukunft ist digital - eine Anleitung zur Zuversicht" versprach einige überaus interessante Aussagen des prominenten Referenten. Diesen Erwartungen wurde er denn auch vollumfänglich gerecht. Er verstand es ausgezeichnet, das doch recht anspruchsvolle Thema anhand anschaulichen Beispielen zu vermitteln. Trotz der durch die stetig fortschreitende Digitalisierung verständlichen Verunsicherung der Menschen, sollten wir doch zuversichtlich in die Zukunft blicken, fordert Guzzella. Er unterstrich die Bedeutung der modernen Technologien und die damit zusammenhängende Steigerung unserer Lebensqualität. Unseren Wohlstand schlüsselte er mit den Buchstaben ABC auf, wobei er für das A die Arbeit, für das B die Bildung und für das C die Courage nannte. Seine abschliessende Feststellung, dass die digitalen Technologien richtig eingesetzt, uns auch riesige Chancen böten, überzeugte die Zuhörer offensichtlich, erhielt der Redner doch einen langanhaltenden und zustimmenden Applaus.

1 Augf 201723 Kopie1 Augf 201713 Kopie1 Augf 20170 Kopie1 Augf 20178 Kopie

Zusätzlich zum verdienten Beifall durfte der Professor für Thermotronik auch einige typische Ottenbacher Geschenke entgegen nehmen. Gemeindepräsidentin Gaby Noser Fanger übergab dem Gastreferenten das Buch "Ottenbach erzählt", das Brettspiel "Dog" von der Alternative und natürlich eine der berühmten Flaschen Schellerbirnenschnaps aus dem Hause des Ur-Ottenbachers Ruedi Ruch, mit viel Charme und herzlichen Dankesworten.

Die Landeshymne - gesungen mit mehr oder auch etwas weniger Insbrunst - galt dann sozusagen als offizieller Schluss der Bundesfeier, was jedoch absolut nicht bedeutete, dass sich das Festzelt sofort leerte. Immerhin hatten die "Brässkalation" ihre Instrumente noch längst nicht eingepackt und die Festwirtschaft florierte in der sommerlichen Hitze weiterhin ausgezeichnet.

Der Kulturverein Ottenbach bedankt sich bei allen beteiligten Vereinen, namentlich dem Pontonierfahrverein, dem Männerturnverein, dem Ottenbacher Chor und dem Verein Historisches Kleinkraftwerk für die Mithilfe zu einem äusserst gelungenen 1. August-Fest.


Bundesfeier 2016 in Ottenbach

1August 2016 07Ottenbach durfte am 1. August einen optimistischen Festredner an der Reuss begrüssen. Unter dem Titel "Es gaht eus guet" sprach Leonhard Grimmer, Präsident des Spitexvereins Knonaueramt zu den Einwohnern Ottenbach. Das Festzelt vor dem Pontonierhaus am Ufer der Reuss war bis auf den letzten Platz besetzt. Gemeindepräsidentin Gaby Noser Fanger freute sich über so viele Besucher und hiess die Festgemeinde herzlich willkommen. Leonhard Grimmer hielt in seiner Festrede dezidiert fest, dass unser Gesundheitssystem sehr gut funktioniere. Dies sei auch ein wesentlicher Grund seiner Behauptung: "Es gaht eus guet".
Für den musikalischen Rahmen rund um die stimmungsvolle Feier sorgte der Musikverein Ottenbach zusammen mit dem Alphorn-Duo "Wi Schön". Selbstverständlich fehlte auch die Festwirtschaft mit den feinen Grilladen und der beliebten Fischbeiz nicht.

1August 2016 041August 2016 011August 2016 031August 2016 021August 2016 051August 2016 06


Bundesfeier 2015 in Ottenbach

RedeGabyDoris

An der Bundesfeier 2015 konnte Ottenbach hohen Besuch aus Bern empfangen. Bundesrätin Doris Leuthard erwies der Gemeinde die Ehre als Festrednerin nach Ottenbach zu kommen. Der prominente Gast wurde mit einem Weidling der Ottenbacher Pontoniere ins Festgelände an der Reuss gefahren. Die vielen Besucher aus Ottenbach und Umgebung empfingen die Bundesrätin mit frenetischem Applaus.

LeutebeiTisch

Nach der charmanten Begrüssung der Magistratin durch unsere Gemeindepräsidentin Gaby Noser Fanger begeisterte die Bundesrätin die Festgemeinde mit einer pfiffigen, aber auch nachdenklichen 1. Augustrede. Die Chefin des Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) sprach in ihrer Festrede von der Wichtigkeit der Zusammenarbeit, trotz Kantonsgrenzen und Kantönligeist. Als Vorsteherin des UVEK und deshalb auch für die Kommunikation zuständig, sprach sie von der digitalen Schweiz, welche uns nicht nur neue Jobs, sondern auch neue Chancen biete. Sie ging in ihrer Rede aber auch auf die grossen Herausforderungen mit den Flüchtlingsströmen, der Frankenstärke und der Beziehung zur EU ein.

Die Rede der Bundesrätin kam beim Publikum gut an und sie erntete dafür grossen Applaus. Bundesrätin Leuthard verweilte noch einige Zeit im übervollen Festzelt und unterhielt sich locker mit den prominenten Ehrengästen und der Bevölkerung.

GruppenfotoEssenFür die gelungene Bundesfeier 2015 erhielten die Organisatoren viel spontanes Lob. Ein Anlass von dieser Dimension kann eine Gemeinde in der Grösse von Ottenbach nur mit der Unterstützung von vielen freiwilligen Helfern durchführen. Das OK, unter der Leitung von Heiner Tschopp, durfte auf die wertvolle Unterstützung von vielen Helferinnen und Helfern zählen. Dank der engen Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung und mehreren Dorfvereinen, Pontonierfahrverein, Männerturnverein, Ottenbacher Chor, Kulturverein und Feuerwehr ist es gelungen, eine ausserordentliche und würdige Bundesfeier durchzuführen. Selbstverständlich darf an einer Bundesfeier auch die musikalische Begleitung nicht fehlen. Mit unterschiedlichen Musikrichtungen haben der Musikverein Ottenbach, die Brass Band Brassissimo und die Tuba-Örgeler der 1. Augustfeier das notwendige Salz beigefügt.

Der Kulturverein Ottenbach bedankt sich bei allen beteiligten Vereinen, Helferinnen und Helfern für das gelungene Fest.

 

Impressionen