WEITERE VERGANGENE ANLÄSSE


Stimmungsvolle Bilder in der dritten Dimension

Am 13. April 2019 fand die Mitgliederversammlung der Schweizerischen Gesellschaft für Stereoskopie (SGS) in Ottenbach statt. Der Vorstand der SGS regte an, am Abend eine für die Öffentlichkeit zugängliche Bild-Show zu veranstalten. Der Kulturverein nahm diese Idee gerne auf und übernahm die Organisation. Rund 90 Besucher aus Ottenbach und Umgebung erfreuten sich an den phantastischen Bildern mit Sujets von Dampf- bis zu modernsten Bahnen, Bienen, Familiengeschichten und gut gewählten Aufnahmen von Reisen durch China und Kambodscha. Die 3D-Brille vor den Augen gab dem Zuschauer den Eindruck mitten im Geschehen zu stehen. Die kurzen Bildbeiträge waren professionell mit Musik oder gesprochenem Text hinterlegt. Das Publikum zeigte auch grosses Interesse an den ausgestellten Apparaturen für die Erstellung und Projektion von 3D-Bildern.

 

 

 


Ottenbach kreativ 2018

Am letzten Wochenende im September fand nach einer Pause von acht Jahren wieder eine Ausstellung der Kunstschaffenden aus Ottenbach und Umgebung statt. Unter dem Titel "Ottenbach kreativ 2018" zeigten über 20 Künstlerinnen und Künstler ihre Werke im Gemeindesaal und am Sonntag zusätzlich in offenen Ateliers. Die im Dorf befindlichen Ateliers konnten mit einer Pferdekutsche erreicht werden, welche regelmässig kursierte. Die Gelegenheit die Bilder, Skulpturen und künstlerischen Schmuck zu besichtigen und dabei gleichzeitig mit den Künstlerinnen und Künstlern ins Gespräch zu kommen, nutzten erfreulich viele Besucher nicht nur aus dem Dorf, sondern auch aus der weiteren Umgebung. Die Kunstwerke bestanden in der Hauptsache aus Oel- und Acrylbildern, Seidenmalerei, Skulpturen, Schmuck, Masken von Waldmenschen sowie unheile Weltkisten. In den fünf offenen Ateliers hatten verschiedene Künstlerinnen und Künstler im Dorf ihre Werkstätten geöffnet. Eine Sonderausstellung auf der Bühne im Gemeindesaal war den Werken der verstorbenen Ottenbacher Künstler Otto Gampert (1842 - 1924) sowie Georg Gessler GeGe (1924 - 2012) gewidmet und fand grosse Beachtung.

Zur gemütlichen Stimmung im Gemeindesaal trug auch das in der Mitte der Ausstellung integrierte Bistro, welches von OK-Mitgliedern und Mitgliedern des Kulturvereins Ottenbach betrieben wurde, massgebend bei. Heiner Tschopp durfte am Sonntagabend ein überaus erfreuliches Fazit ziehen. Eine beachtliche Anzahl der Kunstwerke wechselte den Besitzer, was zufriedene Kunstschaffende und glückliche Kunstinteressierte auf eine gefreute "Ottenbach kreativ" zurückblicken lässt.


KUBA ZUM GREIFEN NAH IM GEMEINDESAAL

Der Fotojournalist Corrado Filipponi führte am Donnerstag, 18. Mai 2017 gegen 60 Gäste im Gemeindesaal Ottenbach auf eine Reise durch die Karibikinsel. Unter dem Titel "VIVA CUBA" gelang es dem Reisejournalisten hervorragend, einzigartige Einblicke in ein wenig bekanntes Kuba zu vermitteln. Die lebendige und faszinierende Multivision Fotoreportage liess die Besucher nicht nur Land und Leute hautnah erleben, auch die begleitenden Erzählungen zu den vielen exzellenten Bildern zeigten ein faszinierendes Land mit fröhlichen Menschen, welche die vielfach armen Verhältnisse mit viel Optimismus meistern.

Der anschliessende Apéro, natürlich inklusive Cuba Libre, gab den Besucherinnen und Besuchern ausgezeichnet Gelegenheit, an der Bar nicht nur über die Revolutionsführer Fidel Castro und Che Guevara, sondern auch über die nächsten Ferienpläne zu diskutieren.

Der Verein Kultur Ottenbach freut sich über den spannenden und gelungenen Abend und dankt allen Besucherinnen und Besuchern herzlich für das Interesse.

 Kuba1 FillipponiKuba2 Vorstand

Kuba3 VorstandKuba4

Kuba5Kuba6


HOMMAGE AN DEN BERNER LIEDERMACHER MANI MATTER

Wer kennt sie nicht, die Lieder des seit bald 40 Jahren verstorbenen Troubadours Mani Matter? Sozusagen als stimmliches oder musikalisches Comeback interpretierte Andreas Aeschlimann am Sonntag, 13. November im Gemeindesaal Ottenbach die unvergesslichen Liederreime.

Die Organisatoren Trudi Streule von "OTTENBACH60plus" und Heiner Tschopp, Präsident vom Verein Kultur Ottenbach, zeigten sich denn auch hocherfreut über die Anwesenheit der weit über hundert Besucher. Auch einige junge Fans des Troubadours summten bei Ohrwürmern wie "Hemmige", "s'Lotti schilet" und "Dr Sidi Abdel Assar vo El Hama" vergnügt mit. Kein Wunder, dass die Gäste im Anschluss an die musikalische Darbietung die Gelegenheit nutzten, um sich bei einem Apéro und feinen Sandwiches über alte Zeiten und aktuelle Geschehnisse auszutauschen. Ein rundum gelungener Anlass und eine tolle Zusammenarbeit zwischen "OTTENBACH60plus" und dem "Verein Kultur Ottenbach".

mani matter 1mani matter 3


KINOABEND IN OTTENBACH: "Still Alice: Mein Leben ohne gestern"

still alice. web

An unserem Kinoabend in Ottenbach durften wir über 90 Besucher begrüssen. In Kooperation mit dem Kinofoyer LUX in Affoltern wurde im Gemeindesaal "Still Alice: Mein Leben ohne gestern" gezeigt. Ein spannender Film und viele bekannte Gesichter (nicht nur auf der Leinwand) haben für einen unterhaltsamen und kurzweiligen Abend gesorgt.

Die lebhaften Diskussionen und der Austausch in der Pause und nach Schluss des Filmes haben gezeigt, dass der Film niemanden unberührt gelassen hat. Dass für einmal kein langer Anfahrtsweg ins Kino notwendig war, wurde von vielen Gästen sehr geschätzt. Ohne Bedenken konnte nach der Vorführung in gemütlicher Runde noch ein Gläschen getrunken werden, da viele den Heimweg zu Fuss antreten konnten.

Zum Film:

Anfangs sind es Kleinigkeiten, wie Wortfindungsstörungen und Orientierungsschwierigkeiten, welche die anerkannte Professorin für Lingustik, Alice Howland, stutzig machen.

Aus Angst vor einem Gehirntumor lässt sie sich ärztlich untersuchen und erhält die niederschmetternde Diagnose, dass sie an einer vererbbaren frühen Alzheimer-Krankheit leidet und sich auf eine rapide Verschlechterung ihrer Verfassung einstellen muss. Ein Schock auch für ihren Mann und ihre drei erwachsenen Kinder.